Termine 2006, 2007, 2008, 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2017, 2018, 2019
   
 

15. Februar 2016
19 Uhr

 

Buchpräsentation des Verlags Wortreich
Judith Gruber-Rizy stellt ihren neuen Roman
„Der Mann im Goldrahmen“ vor.
Außerdem:
Friedrich Hahn: “Von Leben zu Leben”, Roman
Hermann Knapp: “Der Tote, der nicht sterben konnte”, Roman
Musik: Oliver Steger und Lorenz Raab
Buchhandlung Thalia, Mariahilferstraße 99, 1060 Wien

     
8. März 2016
19 Uhr 30
 

Die neue Lesebühne von Theater Phönix in Linz und GAV Oberösterreich präsentieren:
Frauenstimmen
Frauen Sprache geben.

Vier renommierte Autorinnen lesen zum Internationalen Frauentag aus ihren Texten:
Judith Gruber-Rizy (aus dem neuen Roman „Der Mann im Goldrahmen“ und aus „Schwimmfüchslein“), Corinna Antelmann, Andrea Drumbl, Irmgard Perfahl. 
Moderation: Dominika Meindl
Ob Lyrik, Prosa oder Essay: die Zugänge der vier Autorinnen sind so unterschiedlich wie sie selbst, ihre Herkunft, ihre Ausbildung, ihr Alter, ihre Erfahrungen. Das Thema der Lesebühne liegt am Abend des Internationalen Frauentages nahe. Es geht um Frauen, die in einen inneren Monolog ausweichen, um Frauen, die ihr Denken und ihre Sprache entwickeln wollen, ohne das (vornehmlich von Männern) bereits Vorgedachte zu wiederholen, das vorgibt, universell gültig zu sein. Es geht um die Suche nach der eigenen Stimme, die zu einem selbstverständlichen Teil der Welt werden will.
Eintritt: 5€
Vereinslokal Theater Phönix, 4020 Linz Wiener Straße 25

     
9. April 2016
17 Uhr
 

Erstes Wiener Lesetheater – „Frauen lesen Frauen“
Bertha von Suttner: „Die Waffen nieder!“

Lesung aus dem Roman
Bertha Sophia Felicita Baronin von Suttner wurde am 9. Juni 1843 in Prag als Gräfin Kinsky geboren und starb am 21. Juni 1914 in Wien. Sie war Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin. Im Jahr 1905 erhielt sie als erste Frau für ihren Roman „Die Waffen nieder“ den Friedensnobelpreis verliehen.
Bertha von Suttner wählte für ihr Anliegen die Romanform, um auf diese Weise ein breiteres Publikum erreichen zu können. Die große Popularität des Buches resultiert zum Teil auch aus der Tatsache, daß sie neben der Frage von Krieg und Frieden erstmals auch das Selbstverständnis und die Rolle der Frauen in der Gesellschaft thematisierte.
Der Roman gilt auch heute noch als eines der wichtigsten Werke der Antikriegsliteratur.
Mitwirkende: Eva Dité , Judith Gruber-Rizy , Heidi Hagl, Traude Korosa (Gestaltung), Christine Schäffer , Angelika Raubek
Frauenbewegung Münchendorf, Gemeindesaal,
2482 Münchendorf, Trumauer Straße 1

     
13. April 2016
19 Uhr
 

Judith Gruber-Rizy und Karoline Cvankara:
Eine jazzige Doppellesung

Judith Gruber-Rizy und Karoline Cvancara lesen aus ihren neuen Romanen: "Der Mann im Goldrahmen" und "Am Tiefpunkt genial".
Begleitet werden sie von Oliver Steger am Bass.
Buchhandlung Tiempo Nuevo, 1020 Wien, Taborstra§e 17a

     
19. April 2016
19 Uhr
 

Grazer Autorinnen Autorenversammlung (GAV)
Erstes Wiener Lesetheater – „Frauen lesen Frauen“
Hilde Langthaler: Nur keine Tochter

Theaterstück
Das Stück „Nur keine Tochter“ ist 1982 im Frauenverlag (heute Milena) erschienen (Neuauflage 1992)und wurde an mehreren Theatern aufgeführt. Die Regisseurin Susanne Zanke hat nach diesem Theaterstück von Hilde Langthaler 1982 den österreichischen Fernsehfilm „Mit beiden Beinen fest in den Wolken“ gestaltet.
“Das Stück setzt sich mit großer Subtilität sowohl mit dem Thema Generationskonflikt als auch mit dem ebenso immer gültigen und in unseren Tagen zunehmend aktuellen Thema der Rolle der Frau in unserer Gesellschaft auseinander.”
Wiener Zeitung 1991
Mitwirkende: Judith Gruber-Rizy (Organisation und Gestaltung), Heidi Hagl, Magdalena Knapp-Menzel, Elisabeth Krön, Christa Nebenführ, Angelika Raubek, Gabriela Schmoll
Literaturhaus, 1070 Wien, Zieglergasse 26A

     
7. Mai 2016
20 Uhr
 

Grazer Autorinnen Autorenversammlung OÖ:
Texte gegen Rechts

Rechte bis rechtsextreme Positionen sind im Mainstream angekommen. Ein Rechtsruck geht durch die Gesellschaften Europas, Re-Nationalisierung, Abschottung und Grenzziehung sind die Antworten auf sich häufende Krisen der Globalisierung. Die Träume von offenen, toleranten Gesellschaften scheinen sich zu verflüchtigen.
Die Autorinnen und Autoren der GAV Oberösterreich beziehen dazu Stellung. “Texte gegen rechts” das sind Positionsbestimmungen. Wortmeldungen von Schriftstellerinnen und Schrifstellern zum bestimmenden Thema der Gegenwart und der nahen Zukunft, zur Frage: In welcher Zeit wollen wir leben?
Ein Abend mit Beiträgen von:
René Bauer, Alfred Gelbmann, Judith Gruber-Rizy, Bernhard Hatmanstorfer, Walter Kohl, Dominika Meindl, Kurt Mitterndorfer, Stephan Roiss, Richard Wall, Helmut Rizy und Anna Weidenholzer.
Moderation: Peter Grubmüller
http:/www.gav-ooe.mur.at
Posthof - Zeitkultur am Hafen
4020 Linz, Posthofstrasse 43
Eintritt: € 7/9/11// Tickets! (numerierte Sitzplätze)

     
31. Mai 2016
20 bis 22 Uhr
 

Erich Klinger stellt in seiner Sendung „Nachspann“ in Radio FRO Judith Gruber-Rizys neuen Roman „Der Mann im Goldrahmen“ vor, anschließend "Exil_Front_Widerstand - Das Ende des zweiten Weltkriegs in der österreichischen Literatur" von Helmut Rizy, erschienen kürzlich in der Edition Art Science, St. Wolfgang.
Die Sendung beginnt um 20h mit der Vorstellung von Mieze Medusas Roman „Motiv des gefegten Raumes“
Radio FRO 105.0 - Freier Rundfunk Oberösterreich
Der Freie Rundfunk OÖ ist auf der Frequenz 105.0 MHz zu hören oder über Liwest-Kabel bzw. über den Live-Stream http://www.fro.at/livestream/player.php
Zum Nachhören: https://cba.fro.at/317131

     
7. Juni 2016
19 Uhr
 

Erstes Wiener Lesetheater – “Frauen lesen Frauen”
Veza Canetti: Die gelbe Straße
Auszüge aus dem Roman
Wien in den 30er-Jahren des 20. Jahrhunderts. „Die gelbe Straße“ ist die Straße der Lederhändler und der „kleinen Leute“, ein Kosmos der jüdischen Welt: die Trafik, in der es Tabak und Tratsch gibt, das Kaffeehaus, die Seifenhandlung, das Waisenhaus. In der gelben Straße wohnen das Gute und das Böse dicht nebeneinander. Sie ist Teil einer untergehenden Welt am Vorabend der großen Katastrophe.
Es lesen: Judith Gruber-Rizy, Elisabeth Krön, Angelika Raubek (Gestaltung), Gabriela Schmoll, Hilde Schmölzer
Amtshaus Wieden, Favoritenstraße 18, 1040 Wien
U 1 Haltestelle Taubstummengasse

     
21. Juni 2016
19 Uhr
 

Erstes Wiener Lesetheater - “Frauen lesen Frauen”
Brigitte Schwaiger:”Mein spanisches Dorf”.

Diese Prosasammlung bezieht sich im Titel auf die Redewendung: “das kommt mir spanisch vor” und beschreibt mit feinem, gelegentlich etwas boshaftem Humor skurrile, aber auch tragische Ereignisse aus dem Österreich der Nachkriegszeit.
Es lesen: Judith Gruber-Rizy, Heidi Hagl, Elisabeth Krön, Lilo Perchtold, Hilde Schmölzer (Textauswahl und Gestaltung)
Republikanischer Club, 1010 Wien, Rockhgasse 1(Eingang Café Hebenstreit)

     
2. September 2016
17 Uhr
 

Gastlesung beim Naschmarktfest 2016
Erstes Wiener Lesetheater - Frauen lesen Frauen

Die Taubenbaronin und andere Texte von Wiener Autorinnen
Eine Reise in die Vergangenheit Wiens mit Texten aus den Jahren 1931/32. Von Wienerinnen für Wienerinnen. Über längst vergessene Frauen (Magda Hattingberg: Die Taubenbaronin). Über den Naschmarkt von damals (Lilian: Der Magen Wiens). Über den Alltag Wiener Händlerinnen (Lie Hardt: Schöne Nelken, Heiße Maroni). Garniert mit einer Lobeshymne über den Erdapfel (Spectatrix: Es lebe der Erdapfel!).
Magda Hattingberg, Lilian, Lie Hardt und Spectatrix waren Redakteurinnen der Zeitschrift DAS WORT DER FRAU, die nur drei Jahre lang erschienen ist.
Mitwirkende: Judith Gruber-Rizy, Heidi Hagl, Traude Korosa (Gestaltung), Angelika Raubek, Gabriela Schmoll
1040 Wien, Naschmarkt, Bühne Schleifmühlbrücke

     
3. September 2016
16 – 18 Uhr
 

Linkes Wort am Volksstimmefest
Judith Gruber-Rizy liest aus dem Roman „Der Mann im Goldrahmen“
Jesuitenwiese im Prater, 7* Bühne

     
30. September 2016
18 Uhr – 23 Uhr
 

Poet Night des Ersten Wiener Lesetheaters
Eigene Texte lesen: Judith Gruber-Rizy, Helmut Rizy, (zwischen 20 Uhr 30 und 21 Uhr 30), Petra Ganglbauer, Lydia Mischkulnig, Bettina Balaka, Antonio Fian, Beppo Beyerl, Richard Weihs, Mechthild Podzeit-Lütjen, Hilde Schmölzer, Susanne Ayoub, Hansjörg Liebscher, Axel Karner, Christian Katt, Hahnrei Wolf Käfer und viele andere
Kulturcafé Siebenstern, 1070 Wien, Siebensterngasse 31

     
1. Oktober 2016
19 Uhr
 

Erstes Wiener Lesetheater – Frauen lesen Frauen
Im Rahmen der Langen Nacht der Museen
Holunderblüten.
Texte deutscher Schriftstellerinnen aus Böhmen und Mähren.

Sie alle waren deutschsprachige Schriftstellerinnen aus Böhmen und Mähren: Bertha von Suttner, die Vorreiterin der Friedensbewegung, "Dichterfürstinnen" wie Marie von Eschenbach, Auguste Hauschner oder Ossip Schubin und Hedda Sauer - die literarische Salons gründeten und Schriftsteller und Schriftstellerinnen förderten. Sie setzten sich für die Rechte der Frauen ein, gaben sich als Männer aus wie Aloisia Kirschner (Ossip Schubin), wurden von ihren männlichen Kollegen belächelt oder standen im Schatten ihrer Ehemänner wie Gertrud Urzidil. Grete Fischer, Elisabeth Janstein, Anna Maria Jokl und Anna Krommer flohen vor den Nationalsozialisten um ihr Leben zu retten. Jüdische Schriftstellerinnen wie Ilse Weber und Alma Johanna Koenig wurden in Konzentrationslagern ermordet.
Mitwirkende: Eva Ditè, Judith Gruber-Rizy, Heidi Hagl, Traude Korosa (Gestaltung und Zusammenstellung), Angelika Raubek, Hilde Schmölzer
Bezirksmuseum Mariahilf, 1060, Mollardgasse 8 (Mezzanin)

     
12. Oktober 2016
19 Uhr
 

Büchereilesung Bad Leonfelden
Lesung von Judith Gruber-Rizy und Helmut Rizy in der Bücherei Bad Leonfelden
4190 Bad Leonfelden, Kirchenplatz 1, Pfarrsaal

     
19. Oktober 2016
19 Uhr
 

Lesung des Österreichischen Schriftsteller/innenverbandes:
Judith Gruber-Rizy liest aus dem neuen Roman
„Der Mann im Goldrahmen“
Außerdem lesen: Rudolf Kraus und Maria Gornikiewicz
Vinothek Miller-Aichholz, 1040 Wien, Favoritenstraße 22

     
29. Oktober 2016
19Uhr 03 – 20 Uhr
 

ORF Radio Oberösterreich - Radioliteratursendung „Premiere“
Ausschnitte aus dem Roman von Judith Gruber-Rizy „Der Mann im Goldrahmen“
Es liest Chris Pichler

     
9. November 2016
19 Uhr
 

Reihe Textvorstellungen
Literarische Resümees in den Bewegungen von Leben und Schreiben

Es lesen:
Judith Gruber-Rizy (Wien – OÖ) Der Mann im Goldrahmen. Roman (Verlag Wortreich, 2016)
Günther Geiger (Wien) Delta Lena. Roman aus Sibirien (3. verbesserte Auflage, Löcker Verlag, 2016)
Peter Paul Wiplinger (Wien) Tagtraumnotizen (Löcker Verlag, 2016)
Redaktion und Moderation: Michael Hammerschmid
Literarisches Quartier – Alte Schmiede
Schönlaterngasse 9, 1010 Wien

   
Home